WM 2018: Island-Kader mit Alfred Finnbogason, Gylfi Sigurdsson & Rurik Gislason

Island gehört natürlich wieder zu den Außenseitern bei der WM 2018, allerdings sollte man die Wikinger keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Bereits bei der EM 2016 hat man mit der Teilnahme am Viertelfinale unter Beweis gestellt, dass man sich zurecht für dieses Turnier qualifiziert hat. Mit Alfred Finnbogason und Rurik Gislason sind auch zwei Akteure aus Deutschland im WM-Kader vertreten. Star der Mannschaft ist Gylfi Sigurdsson vom FC Everton.

Island WM 2018

Island WM 2018

Der vermeintliche „Fußballzwerg“ aus dem Norden Europas sorgt weiterhin für Furore. Nach der EM 2016, als man erst im Viertelfinale scheiterte, konnte man sich erneut für ein großes Turnier qualifizieren. Die WM 2018 in Russland ist weiterer Beweis für die hohe Qualität im Kader von Island. Nationaltrainer Heimir Hallgrimsson hat dafür wieder eine Mannschaft zusammengestellt, die vor allem über den Kampf ins Spiel kommen dürfte. In einer Gruppe mit Argentinien, Nigeria und Kroatien steht man natürlich vor großen Herausforderungen, aber die Teilnahme am Achtelfinale ist durchaus denkbar. Dann wäre auch das Island-Trikot ein absoluter Renner bei den Fans.

Island-Kader mit Alfred Finnbogason, Gylfi Sigurdsson & Rurik Gislason

Nationaltrainer Heimir Hallgrimsson hat sich auch für zwei Profis aus Deutschland entschieden. Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Rurik Gislason vom SV Sandhausen werden die Farben ihres Landes bei der WM vertreten. Große Hoffnungen ruhen natürlich auch wieder auf Gylfi Sigurdsson vom FC Everton.

  • Torhüter: Hannes Halldorsson (Randers/Dänemark), Runar Runarsson (Nordsjaelland/Dänemark), Frederik Schram (Roskilde/Dänemark)
  • Abwehr: Kari Arnason (Aberdeen/Schottland), Ari Skulason (Lokeren/Belgien), Ragnar Sigurdsson (Rostow/Russland), Hördur Magnusson (Bristol City/England), Birkir Saevarsson (Valur/Island), Sverrir Ingason (Rostow/Russland), Holmar Eyjolfsson (Levski Sofia/Bulgarien)
  • Mittelfeld: Johann Gudmundsson (Burnley/England), Birkir Bjarnason (Aston Villa/England), Arnor Traustason (Malmö/Schweden), Emil Hallfredsson (Udinese/Italien), Gylfi Sigurdsson (Everton/England), Olafur Skulason (Karabükspor/Türkei), Rurik Gislason (Sandhausen), Samuel Fridjonsson (Valerenga/Norwegen), Aron Gunnarsson (Cardiff City/Wales)
  • Angriff: Alfred Finnbogason (Augsburg), Jon Bödvarsson (Reading), Björn Sigurdarson (Rostow/Russland), Albert Gudmundsson (Eindhoven)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.